DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

Zur Beachtung: Wir verwenden auf unserer Seite Cookies.

Wenn Sie mit der Benutzung von Cookies nicht einverstanden sind, beenden Sie die Arbeit mit der Website.

Einverstanden

2018

Das Elbe-Gymnasium präsentiert sich

Dass Menschen freiwillig am Samstag in eine Schule strömen, ist vermutlich eine Seltenheit. Aber bei unserem alljährlichen Tag der offenen Tür zum Glück immer so.

Wie immer nutzten wir diesen besonderen Tag, um nicht nur neuen Schülerinnen und Schülern einen ersten Blick und die Anmeldung für das neue Schuljahr zu ermöglichen, wir zeigten auch unsere tägliche Arbeit, die aktuellen Neuerungen und vor allem uns selbst, die Lehrer, im persönlichen Gespräch, welches vor allem die Eltern gern in Anspruch nahmen.

Wie immer nutzten auch viele ehemalige Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, an ihre alte Wirkungsstätte zurückzukehren. Schließlich sind die sechs Jahre des gemeinsamen Arbeitens doch eine verbindende Zeit und was danach passiert, ist doch immer eine spannende Frage für ein Wiedersehen.

Aber auch die einzelnen Fachschaften präsentierten besondere Attraktionen für die zahlreichen Gäste. Im Biologiekabinett zeigten die Elftklässler an einen selbstgebauten Baum, wie Fotosynthese funktioniert. Darüber hinaus wurde beispielsweise der Fettgehalt von Lebensmitteln bestimmt.

Im Französischraum präsentierten die Schülerinnen, welche im Dezember von ihrem dreimonatigen Sauzay-Austausch in Frankreich zurückgekehrt sind, Einblicke in ihre aufregende Zeit. Im Anschluss daran sangen Schüler der 8. Klasse französische Lieder und unterhielten damit das Publikum.

Im Fach Latein konnte eine Rallye absolviert werden, welche die zukünftigen Lerninhalte anschaulich präsentierte. Hierzu standen auch Schüler der höheren Klassen als Experten zur Verfügung. Aber auch im Russisch-Raum oder bei den Englischlehrern gab es im Zusammenhang mit Schüleraustauschen interessante Dinge zu erfahren.

Ein besonderes Highlight war die Eröffnung unserer neuen Keramikwerkstatt im Keller des Elbe-Gymnasiums, wodurch im Kunstunterricht ganz neue Werke unserer Nachwuchskünstler ermöglicht werden.

Für das leibliche Wohl sorgten die kommenden Abiturienten der 12. Klasse und boten an besagtem Samstag einen weiteren Grund, in unserer Schule zu verweilen.

Karsten Schuldt